Steht hinter dem ärztlichen Behandlungsfehler des Arztes gröbste Fahrlässigkeit oder bedingter Vorsatz, so ist das Schmerzensgeld zu erhöhen!

Dieser Fall ist kaum zu glauben: der Patient hatte sich einer Kniegelenksoperation unterzogen. Nach der Operation fehlte die Metallspitze des […]

Mehr lesen ›
Umfang der Aufklärungspflicht vor Durchführung einer Umstellungsosteotomie; Schmerzensgeldbemessung bei Oberschenkelamputation, Berechnung einer Schmerzensgeldrente

Die junge -1968 geborene – Patientin litt unter ausgeprägten Verschleiß ihres Kniegelenks, mit Schmerzen. Zur Entlastung des Kniegelenks,  um den […]

Mehr lesen ›
Zur Verletzung der aus dem Behandlungsvertrag nachwirkenden Schutz- und Fürsorgepflicht durch eine Hausärztin aufgrund der Nichtweiterleitung eines Arztbriefes mit einem bedrohlichen Befund (Krebs)
Jugendliche Patientin verliert aufgrund eines groben Behandlungsfehlers (Befunderhebungsfehler) beide Nieren

Die jugendliche Patientin (15 Jahre) war jahrelang in regelmäßiger Behandlung bei ihrem Hausarzt. Sie litt verstärkt unter verschiedenen Beschwerden, wie […]

Mehr lesen ›
Bemessung des Schmerzensgeldes, wenn der  gesunde Zwilling dem Geschädigten seine Defizite täglich vor Augen führt

Das Kammergericht Berlin (das ist das Oberlandesgericht Berlin) hat einem durch einen groben Arztfehler schwerstgeschädigten Kind (schwere Lähmungen, Inkontinenz, Sprachbehinderung, […]

Mehr lesen ›
Nochmalige Aufklärung über sectio (Schnittentbindung) bei Änderung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses

In diesem Geburtschadensfall ging es um folgende Problematik: Bei der Aufnahme der Mutter in das Krankenhaus drohte eine Frühgeburt. Die […]

Mehr lesen ›
Vorgaben des Bundesgerichtshofs an das den Parteien in Arzthaftungsprozessen zu gewährende rechtliche Gehör

In drei neueren Beschlüssen hat sich der Bundesgerichtshof damit auseinandergesetzt, wann das Vorbringen des Patienten in einem Arzthaftungsprozess vor den […]

Mehr lesen ›