„Wasserkopf“. Es ist wegen des Missverhältnisses der Größe zwischen Kopf und Becken in der Regel eine Schnittenbindung erforderlich.