Die Chemotherapie verwendet Stoffe, die ihre schädigende Wirkung möglichst gezielt auf bestimmte Zellen beziehungsweise Mikroorganismen ausüben, diese töten oder in ihrem Wachstum hemmen. In der Krebstherapie heißen diese Substanzen Zytostatika.